Impressionismus: Malerei ~ 1870 – 1900

0

Der Impressionismus, eine in Frankreich zwischen 1860 und 1870 entstandene Kunstrichtung, begann ursprünglich als Protestbewegung junger Künstler aus Paris und nahm nach anfänglicher massiver öffentlicher Kritik und Ablehnung ganz allmählich Einfluss auf die Malerei in ganz Europa und sogar Nordamerika.

Der Impressionismus als Bewegung des Protests

Nach der sogenannten Ateliermalerei, die mit überwiegend dunklen und düsteren Farben in beinahe fotografischem Stil ausgeführt wurde, setzte der Impressionismus diesem Genre einen erfrischenden Kontrapunkt entgegen.

Leuchtende unvermischte Grundfarben gaben flirrendes Sonnenlicht, Lichtflecke, zarten Dunst und flüchtige Bewegung wider. Die Formen und Linien wurden im Impressionismus lediglich angedeutet und nur ansatzweise ausgeführt, was den momentanen Eindruck, den der Künstler im Moment des Malens von seinem Objekt hatte, hervorragend zum Ausdruck brachte.

Wie der Begriff Impressionismus schon aussagt – „impression“ bedeutet im Französischen „Eindruck“ – kam es eben nicht mehr auf die detailgetreue Darstellung und Wiedergabe eines Motivs an; wichtig war die augenblickliche Erscheinungsform des Gegenstands, der in einem zufälligen Ausschnitt festgehalten wurde. Quelle für diese Bezeichnung war ein Bild von Claude Monet, einem der bedeutendsten Maler dieser Stilrichtung.

Aus dem Impressionismus in seiner ursprünglichen Form gingen die Freilichtmalerei und der Pointillismus hervor. Da der Impressionismus überwiegend mit allen Spielarten des Lichts arbeitete, wurden meist Szenen in der freien Natur, Gärten, Badeszenen und Darstellungen von sonntäglichem Landleben des französischen Bürgertums wiedergegeben. Einer der berühmtesten Maler aller Zeiten gehört, obwohl er im allgemeinen dem Impressionismus zugeordnet wird, eigentlich dem PostImpressionismus an, ist Vincent van Gogh.

Der Impressionismus ist zweifellos einer der wichtigsten Malstile, was schon die Vielzahl der berühmten Maler beweist, welche diese Epoche der Kunst hervorgebracht hat. Auch bei den handgemalten Reproduktionen sind die berühmten Maler des Impressionismus am öftesten vertreten. Ein handgemaltes Ölbild, welches von ausgezeichneten Malern mit bester Ölfarbe auf Künstlerleinwand gefertigt wird, ist eine echte Bereicherung für jede Wohnung.


Bildnachweis: 6copy; shutterstock – Titelbild Barandash Karandashich

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply